View Sidebar
 
Können Kartenspiele die Intelligenz fördern?

Können Kartenspiele die Intelligenz fördern?

11/16/2018 11:30 AMComments are Disabled

Ob Skat, Mau Mau, Uno, Doppelkopf, Rommé, Bridge, Canasta oder variantenreiche online Spiele mit Karten, bei denen man mit etwas Spielerglück zudem ein bisschen dazuverdienen kann: Es gibt einfach so viele Möglichkeiten, mit Kartenspielen seinen Spaß zu haben. Aber neben dem Vergnügen gibt es noch einen anderen Faktor, der bei diesen Games eine Rolle spielt. Wir möchten nämlich heute einen Blick darauf werfen, ob bzw. wie Kartenspiele die Intelligenz und geistige Fähigkeiten fördern können.

Dass dem so ist, ist eigentlich kein Geheimnis mehr. Denn bei den meisten Spielen geht es nicht nur darum, blindlings irgendwelche Karten abzulegen oder zu sammeln, sondern es muss geschickt gelegt, gezählt oder gepokert werden. Die grauen Zellen werden dabei also definitiv beansprucht. Schauen wir uns dafür mal ein paar gängige Kartenspiele an, sodass du bei der nächsten Partie ein gutes Gewissen hast – schließlich trainierst du dein Gehirn bei dem Spaß gleich mit!

Ablegespiele – Mitdenken und Vorausdenken

Einfache Ablegespiele wie Solo oder Mau Mau haben eher den Ruf, keine große Herausforderung darzustellen und ein leichter Zeitvertreib zu sein. Doch auch bei Spielen wie diesen schneidet nur derjenige gut ab, der nicht gedankenlos den Stapel vor sich füllt, sondern überlegt und ein wenig plant. Sicher gibt es noch andere Spiele, die etwas mehr Können erfordern (auf einige Beispiele kommen wir gleich zurück), doch die klassischen Ablegespiele sind selbst für Kinder schon ein guter Start. Es kommt hierbei zwar nicht auf eine besonders schnelle Reaktionsfähigkeit an, doch dafür ist es umso nötiger, die Ablage gut zu planen und dem Verlauf des Spiels anzupassen. Schließlich sind die übriggebliebenen Karten für den Gewinn entscheidend.

Stich- und Augenspiele – Strategie und Rechnen

Deutlich komplexer wird es bei einem Spiel wie Skat oder Bridge. Hier muss man strategisch vorgehen, die Lage des Spiels ständig aktuell einschätzen und Stiche schnell berechnen können. Je öfter man spielt, desto mehr trainiert man also auch seine Fähigkeiten. Diese Spiele fördern ohne Frage die Intelligenz und viele weitere geistige Kompetenzen. Daher ist es auch verständlich, dass beispielsweise Skat vor allem für Anfänger eine harte Nuss ist. Besonders dann, wenn man mit langjährigen Spielern am Tisch sitzt. Wenn man auf diese Weise seine Fähigkeiten trainiert, wird man auch in anderen Lebensbereichen von seinem erweiterten Können in Sachen strategische Planung, Kopfrechnen und einer verbesserten Geschicklichkeit, um nur einige zu nennen, profitieren. Nicht ohne Grund gilt Skat in Kenner-Kreisen mehr als Denksport denn als reines Kartenspiel.

Online Kartenspiele – Gehirnjogging mit Gewinn

Eine weitere Möglichkeit, gleichzeitig Spielspaß mit etwas Gehirntraining zu verbinden, sind Online Kartenspiele. Dazu kommt außerdem die verlockende Aussicht, ganz nebenbei noch ein wenig extra Geld zu verdienen. Besonders beliebt auf Online-Plattformen sind Kartenspiele wie Poker in allen möglichen Variationen. Und dass es beim Pokern neben dem Glück auch aufs Köpfchen ankommt, wissen wohl die meisten von uns. Viele Poker-Verbände arbeiten schon lange daran, dass ihre Sportart ebenfalls als “Denksport” klassifiziert wird, weil hinter dem Spiel eine Menge Taktik und Strategie steckt.

Beim Pokern trainiert man sowohl seine Merkfähigkeit als auch die Kompetenz, sein Gegenüber und dessen Vorgehen schnell einzuschätzen und darauf eingehen zu können, was auch im Alltag und im Beruf von großem Nutzen sein kann. Zusätzlich werden auch zahlreiche andere Tugenden wie Geduld, Disziplin und Selbstvertrauen gestärkt; und ebenso gehört die Verbesserung der emotionalen Intelligenz zu den positiven Effekten des Pokerns.

Die Lernkurve ist bei Online Spielen besonders stark ausgeprägt, denn es gibt eine Fülle an unterschiedlichen Spielvarianten und Schwierigkeiten. Aber am praktischsten ist wohl die Tatsache, dass man mit seinem Geschick und seiner erarbeiteten Kompetenz beim Spielen auch noch eine schöne Summe gewinnen kann – und da macht das Kartenspielen doch gleich doppelt Spaß!

Comments are closed